fbpx

What? How? Why? bzw. Was? Wie? Warum? Diese Fragen wirft das Golden Circle Modell auf, das durch den Unternehmensberater und Autor Simon Sinek entwickelt wurde. Wenn du dich selbstständig machst oder diesen Schritt planst, sind diese Fragen von großer Bedeutung für deinen Erfolg. Lass uns schauen, warum das so ist.

What? Was willst du tun?

Du hast eine Idee oder Vision und möchtest einen Platz in dieser Welt einnehmen. Deshalb wirst du diese Frage leicht beantworten können.

Die Entscheidung, was du im Leben tun möchtest, hängt von deinen Fähigkeiten und deinem Zutrauen in das Leben ab. Aber frage dich auch, ob du dich aufgrund der Möglichkeiten deines Umfeldes entscheidest oder ob du etwas völlig Neues kreieren willst.

Bei der Beantwortung dieser Frage solltest du im Hinblick auf deine Unternehmensgründung einen Blick in die Zukunft werfen.

Kannst du dir vorstellen, das, was du tun möchtest, auch noch in vierzig Jahren zu tun? Wirst du mit dieser Tätigkeit dann immer noch zufrieden sein? Bietet sie Dir Raum zur Entfaltung oder ist dein Aktionsradius von Anfang an festgelegt und begrenzt?

Du kennst dich am besten und weißt, was du brauchst. Viele Menschen fühlen sich im Rhythmus von Regelmäßigkeiten wohl. Andere brauchen ständige Veränderung und neue Herausforderungen, an denen sie wachsen können. Deshalb ist es sehr wichtig, sich zu fragen, was du wirklich machen willst.

 

How? Wie willst du es tun?

Für das „Wie“ musst du tiefer in dir graben, denn bei diesem Punkt kommst du mit deinen Lebenseinstellungen in Berührung.

Ist dir ein Alleinstellungsmerkmal wichtig? Möchtest du mit deiner Unternehmensgründung eine eigenständige Marke etablieren? Reicht es dir, Produkte nur zu verkaufen oder möchtest du diese nach deinen Ideen herstellen? Wenn du selbst produzierst, sind Qualität und Mehrwert deiner Produkte wichtig. Was kann der Kunde erwarten? Was wird sich mit deinen Produkten in seinem Leben verbessern?

Denke daran, dass Menschen kein Produkt, sondern ein verbessertes Lebensgefühl kaufen wollen. Deine Produkte sollen ihre Lebensqualität verbessern und zeitliche Ersparnis, bessere Ergebnisse, mehr Funktionalität oder eine völlig neue Erfahrung bringen. Es geht also nie um das Produkt, sondern um das Gefühl, das es bewirkt.

 

Why? Warum tust Du es?

Das ist eine wichtige Frage und die wenigsten Menschen machen sich im Vorfeld einer Unternehmensgründung Gedanken darüber. Auf den ersten Blick ist die Antwort klar – Du arbeitest, um Geld zu verdienen. Du musst essen und wohnen und diese Dinge bezahlen. Also überlegst du dir, wodurch du andere Menschen dazu bewegen kannst, dir ihr Geld zu geben.

Im Angestelltenverhältnis ist es klar geregelt. Du verrichtest eine vorgegebene Arbeit und bekommst im Gegenzug deinen Lohn. Als Unternehmer sieht es anders aus. Wenn Geld die einzige Motivation deines Handelns ist, wirst du vielleicht für eine bestimmte Zeit erfolgreich sein. Aber Zufriedenheit, Erfüllung und Weiterentwicklung wirst du nicht erfahren.

Genau dafür wird dir die Möglichkeit einer Selbstständigkeit geboten. Damit du dich entwickeln kannst. Das schließt den Umgang mit anderen Menschen ein. Es spielt keine Rolle, ob du als Einzelunternehmer tätig bist oder ein Unternehmen mit Angestellten leitest. Frage dich, was das ursprüngliche Bedürfnis deiner Selbstständigkeit ist. Vielleicht ist es Zeit, den „Anführer“ in dir zu wecken. Oder deine Aufgabe besteht darin, andere Menschen anzuleiten, zu stärken und ihnen zu helfen, über sich hinauszuwachsen.

Gibt es ein Produkt, das deiner Meinung nach unbedingt entwickelt und auf den Markt gebracht werden muss? Nicht, weil dich das reich machen würde, sondern weil es Probleme löst.

Hast du Lebenserfahrungen gesammelt, an denen die Gesellschaft teilhaben sollte, indem du Dienstleistungen anbietest, die das Leben der Menschen positiv berühren? Oder ist es für dich Zeit, noch ruhende Eigenschaften ans Tageslicht zu holen, um selbst zu wachsen und einen völlig neuen Lebensabschnitt zu beginnen?

Die beste Antwort auf diese Frage würde lauten, dass du die Dinge tust, weil es nicht anders sein kann. Tief in Deinem Inneren weißt du, was Dein Auftrag ist. Manchmal zeigt sich dieser sehr früh im Leben. Für andere Projekte braucht es die Lebenserfahrung vieler Jahrzehnte, um das eigene Menschsein zu verstehen. Erst dann kann man für andere Menschen ein Licht und eine Bereicherung sein.

Alle Ebenen bedingen einander 

Damit du mit deiner Unternehmensgründung Erfolg hast, brauchen alle Ebenen deine Aufmerksamkeit.

Die Frage nach dem Grund Deiner Selbstständigkeit ist eng mit der Art und Weise Deiner Arbeit verbunden. Nichts geschieht voneinander losgelöst. Du wirst etwas auf die Beine stellen und an Grenzen kommen. Das ist normal und gehört zum Menschsein dazu.

Abhängig von deinen Konditionierungen in der Kindheit fallen dir einige Dinge besonders leicht, während andere Situationen dein Geschäft zum Erliegen bringen können. In diesen Momenten ist die Erinnerung an das Golden Circle Modell hilfreich, um sich nochmals mit den drei Fragen auseinanderzusetzen.

Manchmal kommen wir ein Stück vom Weg ab und verlieren im Laufe der Zeit das „Warum“ aus den Augen. Oder wir fangen an zu übersehen, dass ein Kunde nicht nur ein Geldgeber ist, sondern als Mensch und Persönlichkeit wertgeschätzt werden will.

Deine Unternehmensgründung ist der erste Schritt in ein selbstbestimmtes Leben. Dass die Gesellschaft dem Regeln und Vorschriften entgegenstellt, ist natürlich. Es geht immer darum, dass du die Freiheit hast, aus eigenem Impuls zu entscheiden, wer du bist und was du tun möchtest. 

 

 

 

 

 

Möchtest Du mehr Tipps zum Thema?

Sichere Dir als Newsletter-Abonnent exklusiv Zugriff auf den umfangreichen Leitfaden!

Erhalte den Freiraumplan als PDF zum Download!

Trage deinen Namen und E-Mail Adresse ein, um das Workbook kostenlos zu erhalten!

Vielen Dank Bitte prüfe nun dein Postfach und bestätige deine E-Mail Adresse!