Birgit Arnold – AKUT Coach

AKUT Coach für Unternehmensgründer und Unternehmensveränderer

90 % aller Unternehmensgründer geben nach 3 Jahren auf. Möchtest du zu den erfolgreichen 10 % gehören? Ich helfe dir über die Hürden hinweg und zwar immer dann, wenn du mich brauchst: sofort, individuell und wirksam

Birgit Arnold – AKUT Coach

AKUT Coach für Unternehmensgründer und Unternehmensveränderer

90 % aller Unternehmensgründer geben nach 3 Jahren auf. Möchtest du zu den erfolgreichen 10 % gehören? Ich helfe dir über die Hürden hinweg und zwar immer dann, wenn du mich brauchst: sofort, individuell und wirksam

AKUT Coach für Unternehmensgründer und Unternehmensveränderer

90 % aller Unternehmensgründer geben nach 3 Jahren auf. Möchtest du zu den erfolgreichen 10 % gehören? Ich helfe dir über die Hürden hinweg und zwar immer dann, wenn du mich brauchst: sofort, individuell und wirksam

AKUT Coach für Unternehmensgründer und Unternehmensveränderer

90 % aller Unternehmensgründer geben nach 3 Jahren auf. Möchtest du zu den erfolgreichen 10 % gehören? Ich helfe dir über die Hürden hinweg und zwar immer dann, wenn du mich brauchst: sofort, individuell und wirksam

Coaching Pakete

Sofort
AKUT Coaching

Soforthilfe 60-90 Minuten

 

Online

 

Lösen eines Problems

 

Individuell
INTENSIV Coaching

5 Sitzungen je 120 Minuten

 

Online oder persönlich

 

Lösen einer komplexen Aufgabe

 

Wirksam
WIRKSAMKEITS Coaching

Nachfass-Aktion

 

Telefonisch und Online

 

Effektivität und Zielerreichung

 

BB Birgit’s Blog 

Interview mit meinem Mann, Michael Stoob

Interview mit meinem Mann, Michael Stoob

Wie ergab es sich, dass Birgit Coach wurde? Mit 55 ist sie plötzlich aufgewacht! Das Aufwachen mit 55 war ein plötzliches Erwachen. Der Verband, den Birgit seit 1990 als geschäftsführende Vizepräsidentin geleitet hatte entschied, dass die Praxisberatung abgelöst...

Q & A

1. Wird beim Coaching nur geredet?

Beim Coaching wird hauptsächlich miteinander geredet. Kennen Sie den Rubber-Duck-Effekt? Sie setzen eine Quietsche-Ente auf Ihren Monitor und erzählen ihr, was an Ihrem Computer nicht funktioniert. Und schon kommt Ihnen die Lösung in den Sinn. Der Coach hilft Ihnen, sich Ihres Problems bewusst zu werden, indem Sie darüber sprechen oder gezielte Übungen machen.

2. Kann ich meine Probleme beim Coach abladen?

Ja, das ist möglich! Mit dem Abladen ist Ihr Problem allerdings nicht gelöst. Der Coach wird mit Ihnen Methoden anwenden, die Ihnen helfen, sich mit Ihrer Situation auseinanderzusetzen und Lösungen zu finden. Dafür ist es notwendig, dass Sie ernsthaft an die Sache herangehen, sich auf den Coaching-Prozess einlassen, Zeit investieren für die Lösungsfindung und für den sich anschließenden Veränderungsprozess, den der Coach ebenfalls begleiten kann (WIRKSAMKEITS Coaching).

3. Ich befürchte, dass ein Coach mir Vorschriften macht. Ist das so?

Ein guter Coach hört Ihnen zu, fasst Ihre Äußerungen zusammen und macht Ihnen damit bewusst, was Sie selbst wollen und fühlen. Vorschriften macht Ihnen ein guter Coach nicht. Er hilft Ihnen zu erkennen, was Sie selbst wollen.

4. Muss ich mich beim Coaching mit viel neuem Wissen befassen und vielleicht sogar auswendig lernen?

Ihre Befürchtung ist nachvollziehbar. Sie kommen aus einem Umfeld, das Ihnen sowieso viel abverlangt. Sie erwarten sich Entlastung durch das Coaching. Ihr Coach ist ein gut ausgebildeter Zuhörer, der Ihnen mit den Methoden, die er erlernt hat Anleitungen gibt, Ihre eigenen Lösungen zu finden. Sie können daraus lernen, wenn Sie möchten, um später im Selbstcoaching alleine weiterzuarbeiten. Sie können aber auch einfach die gesuchte Entlastung finden, indem Sie vom Coach angeleitet Lösungen finden.

5. Kann ich mit all meinen Problemen zum Coach kommen?

Selbstverständlich! Beim Coaching befinden Sie sich in einem geschützten Raum. Ein guter Coach wird Ihre im gesetzlichen Rahmen liegenden Probleme mit absoluter Verschwiegenheit behandeln, so dass Sie ihm voll vertrauen können. Der Coach hat allerdings immer im Auge, Ihnen zu einer Veränderung der Situation zu verhelfen. Der Coach ist kein Kummerkasten.

6. Ich habe keinen Termin beim Psychiater bekommen. Können Sie mir vorübergehend helfen?

Ich bin AKUT Coach und sofort für Sie da! Rufen Sie mich an. Sollten Ihre Probleme jedoch eine krankhafte Ursache haben, werde ich Sie mit den entsprechenden Hinweisen zunächst an Ihren Hausarzt verweisen. Wenn dann die Ursachen geklärt sind, können wir gern an Ihrer Persönlichkeitsentwicklung weiterarbeiten.

7. Ich habe gehört, dass Coaching sehr teuer ist. Ist das so?

Ja, Sie haben Recht! Mit durchschnittlichen Stundensätzen jenseits von 150,00 € erscheint Coaching eine teure Dienstleistung zu sein. Wenn Sie den Nutzen dagegen rechnen, können Sie für sich ermitteln, ob sich Coaching für Sie lohnt oder nicht. Ich hatte z.B. eine Klientin, die nach einem Intensivcoaching für 2.500 € einen Jobwechsel herbeiführte. Sie hat dadurch einen interessanten Job gefunden, Ihre Lebensqualität verbessert und einen gewaltigen Einkommenssprung erzielt, so dass sich das Coaching in weniger als 2 Monaten schon rentiert hat. Entscheiden Sie selbst. Mein Tipp: In vielen Fällen beteiligt sich der Arbeitgeber am Coaching. Sprechen Sie ihn an!

8. Ich habe ein Coaching vereinbart. Wie schnell geht es jetzt voran?

Es gibt Schritte, die wir sofort einleiten können, damit Ihre akute Situation erträglich wird. Zur dauerhaften Veränderung brauchen Sie Geduld, denn Veränderungsprozesse brauchen Zeit. Das ist ein andauernder und nicht einfacher Prozess. Es gibt Untersuchungen, die besagen, dass es über 2 Monate dauert, nur eine einzige Gewohnheit abzulegen. Im INTENSIV Coaching werden Sie erkennen, was Sie verändern wollen, das WIRKSAMKEITS Coaching, das Sie über ein halbes Jahr begleitet, unterstützt Sie, die Veränderungen dauerhaft durchzusetzen.

9. Woher soll ich denn die zusätzliche Zeit für das Coaching nehmen?

Es ist richtig, dass Coaching ein Prozess ist, der Zeit in Anspruch nimmt, um wirksam zu werden. Neben der eigentlichen Coaching-Sitzung werden Sie sich auch zwischen den Treffen mit dem Thema beschäftigen müssen. Das nimmt noch mehr Zeit in Anspruch. Stellen Sie sich bitte die Frage selbst: Sind sie bereit, Ihre Zeit sinnvoll zu nutzen, um Ihre Situation zu verbessern oder soll alles so bleiben, wie es ist?

10. Kann ich das nicht auch alleine? Nachdenken und verändern? Wozu brauche ich den Coach?

Denken Sie an die eingangs erwähnte Plastik-Ente. Hätten Sie die Lösung gefunden, ohne das Problem zu formulieren? Der Coach hat einen neutralen Blick auf Ihre Situation, kann Ihnen von außen reflektieren und Ihre Wahrnehmung spiegeln. Er begleitet sie durch den gesamten Prozess und muss im Gegensatz zu Freunden, mit denen Sie vielleicht über die Situation sprechen, keine Rücksicht auf persönliche Bindungen nehmen. Sie haben doch auch einen Spiegel zuhause, obwohl Sie sich gut kennen? Der Coach spiegelt Sie, Ihre Situation und Ihre Gefühle, so dass Sie sich in Ruhe und ohne Manipulationen oder „gute Ratschläge“ betrachten können.