fbpx

Am Anfang einer jeden Unternehmensgründung steht immer eine Idee. Viele Menschen träumen davon, ein eigenes Unternehmen zu gründen, aber wissen nicht, wie sie eine passende Idee finden. Die Idee ist das Fundament und Du solltest Dich systematisch und strukturiert auf die Suche machen. Welche Methoden zur Ideenfindung es gibt und wie diese funktionieren, erfährst Du in diesem Artikel.

 

So findest Du die passende Geschäftsidee

Eine gute Geschäftsidee zur Unternehmensgründung sollte zwei Bereiche abdecken, Deine eigenen Stärken und gleichzeitig aktuelle Marktbedürfnisse und Trends. Ideen, die in der Schnittmenge dieser beiden Bereiche liegen, bezeichnet man als runde Ideen. Die folgenden Methoden kannst Du benutzen, um Ordnung in Dein Ideenchaos zu bringen.

Pinnwand-Karten

Im Zeitalter der Digitalisierung klingt das vielleicht langweilig, ist es aber nicht. Physische Ergebnisse machen Spaß und geben Dir das Gefühl von einem Erfolgserlebnis. Schreibe alle Deine Ideen auf kleine Zettel und klebe Sie auf eine große Pinnwand. Auf diese Weise werden alle Ideen visualisiert. 

Du kannst diese Methode entweder alleine oder im Team anwenden. Diese Struktur hat einen weiteren Vorteil: Du kannst physisch begreifen, ob du viele oder wenige Ideen hast. Du kannst sie umsortieren. Du kannst einfacher planen, ob die zeitliche Abarbeitung überhaupt möglich ist. Du kannst besser priorisieren.

Zum Start gehe erst einmal alle W-Fragen durch. Wenn Du damit durch bist, starte mit kreativeren Fragen wie beispielsweise: Wer braucht das Produkt nicht und warum? Wie gelingt es, das Produkt zu verkaufen? Was muss passieren, damit die Idee ein Erfolg wird?

Ideen im Notizbuch sammeln

Gute Ideen kommen selten am Schreibtisch. Oft überraschen sie einen in Alltagssituationen zum Beispiel beim Duschen oder Spazieren. Lege Dir ein Notizbuch für Deine Ideen zu und trage es immer bei Dir. Immer, wenn Dir eine Lösungsidee, eine Hypothese oder ein Geschäftsmodell einfällt, schreibe es sofort auf. Gehe Deine Notizen jeden Abend durch und lasse Dein Unterbewusstsein nach einer Lösung suchen.

Natürlich kannst du im Falle des Falles auch mit der Sprachmemo App deines Handys arbeiten. Jede Art deine Ideen festzuhalten entlastet dich und gibt dir die Möglichkeit, deinen Kopf frei zu bekommen für weitere Aufgaben. 

Mind Mapping

Dies ist eine der bekanntesten Methoden zur Ideenfindung. Sie eignet sich hervorragend, um eine Idee zur Unternehmensgründung zu finden. Du kannst Deine Ideen visualisieren und gezielt nach einer Lösung suchen. Alle Ideen lassen sich übersichtlich sammeln und darstellen.

Nimm Dir ein Blatt Papier und schreibe den Hauptgedanken in die Mitte. Von diesem zentralen Gedanken gehen weitere Äste ab. Diese Methode eignet sich auch gut, um die Ideen aus Deinem Notizbuch weiter auszuführen.

Hilfreich kann hier eine App sein wie Mindmeister. Sie ist beliebig erweiterbar und bleibt immer ordentlich und strukturiert, egal wie viele neue Ideen du aufnimmst oder wieder wegstreichst.

Business Model Canvas

Diese Methode ist beliebt, um ein Geschäftsmodell zu entwickeln oder zu testen. Du musst Dir eine Vorlage im Internet herunterladen und auf einem großen Format ausdrucken. Anschließend füllst Du es alleine oder im Team aus.

Hiermit lässt sich wunderbar prüfen, ob die Idee unternehmerisch Potenzial hat. Der Aufbau ist extrem einfach, sodass Du schnell und produktiv arbeiten kannst. Für die einzelnen Segmente ist nicht viel Platz. Es geht darum, auf den Punkt zu kommen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Du anschließend alles auf einer Seite vor Dir hast. Dadurch ist es leicht, verschiedene Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Faktoren zu erkennen.

 

Marktbedürfnisse erkennen

 

Eine Idee, die sich nicht umsetzen lässt, ist kein Geschäftsmodell und eignet sich nicht zur Unternehmensgründung. Daher ist es wichtig, zu prüfen, ob die Idee am Markt überhaupt gefragt ist.

Marktbedürfnisse und Trends kannst du leicht im Alltag herausfinden. Höre genau zu, was die Menschen in deinem Umfeld zu sagen haben. Besonders, wenn du mitbekommst, dass Menschen Probleme haben, ist das immer eine große Chance.

Probleme treten immer dann auf, wenn Kundenbedürfnisse und Angebot nicht zusammenpassen. Erkennst du eine solche Situation, notiere sie sofort in Dein Ideenbuch.

Folgende Fragen helfen dir dabei, Problem und Lösungen für eine erfolgreiche Unternehmensgründung zu finden:

– Was lässt sich einfacher machen?

– In welchem Bereich beschweren sich viele Menschen?

– Was lässt sich nur schwer beschaffen?

– Welche Menschen beschweren sich worüber?

– Was ist viel zu teuer?

– Was lässt sich an Produkt X verbessern?

Und vergiss darüber die Wettbewerbsanlalyse nicht. Schau im Internet, was andere anbieten, die in einem ähnlichen Marktsegment unterwegs sind. Was kannst du besser? Wo ist die Marktlücke? Was ist der Bedarf?

Fazit

Eine gute Geschäftsidee zu finden ist eine Herausforderung. Sie ist das Fundament für deine Unternehmensgründung und auf ihr baut alles andere auf. Nimm dir daher genug Zeit und überstürze nichts. Hast du eine gute Idee gefunden, kannst du ein passendes Geschäftsmodell entwickeln. Suche dir Partner oder einen Coach für die Umsetzung und Deinem Erfolg steht nichts mehr im Weg. 

Viel Erfolg bei der Umsetzung wünscht

Dein AKUT Coach Birgit Arnold

 

 

 

 

 

Möchtest Du mehr Tipps zum Thema?

Sichere Dir als Newsletter-Abonnent exklusiv Zugriff auf den umfangreichen Leitfaden!