fbpx

In den ersten 2 Jahren scheitern 50 % aller Unternehmensgründungen, im 3. Jahr haben schon mindestens 80 % aufgegeben und nach 5 Jahren ist nur noch 1 Unternehmen von 100 im Spiel. Das Durchhalten lohnt sich, denn dieses eine Unternehmen gehört zu den Top Playern am Markt.

Das amerikanische Institut CBINSIGHT hat 101 gescheiterte Unternehmen nach den Gründen des Scheiterns gefragt. Aus diesen Gründen leitet sich ab, was du tun musst, wenn du das eine erfolgreiche Unternehmen aus 100 Startups leiten möchtest.

 

Top 5 Preispolitik

Die Preispolitik ist die schwarze Magie des Startups!

Es ist unglaublich schwer, eine neues Produkt/Dienstleistung so am Markt zu positionieren, dass es teuer genug ist, die Kosten zu decken und eine gewisse Wertigkeit widerzuspiegeln und gleichzeitig niedrig genug, dass es den Kunden anspricht.

Macht verschiedene Angebote und schaut, welches am besten läuft. Sind das Abonnements? Sind es Einmalzahlungen? Ist es die Abnahme bestimmter Stückzahlen? Schaut euch die Preispolitik der Wettbewerber an und bringt eure eigene Kreativität ein. Dann startet mit dem Produkt in den Markt. Nicht nervös werden. Die Verkausfunnels müssen erstmal anspringen. Nach den ersten Verkäufen werdet ihr Tendenzen feststellen und könnt eure Preise und Angebote dann entsprechend der Nachfrage ausrichten.

 

Top 4 Den Wettbewerb in Schach halten

Wenn du ein neues Produkt erfolgreich am Markt platzierst, wird die Konkurrenz nicht lange auf sich warten lassen. Sie werden dein Produkt gnadenlos analysieren, in den Social Media auseinandernehmen und ein ähnliches Produkt konzipieren, das besser ist. Bleibe innovativ. Ruhe dich nicht auf deinen Lorbeeren aus. Binde deine Kunden ein. Sie lieben dein Produkt und wollen bei dir bleiben. Wenn du auf ihre Wünsche eingehst, werden sie das auch tun. Du musst nicht jeden Hype mitmachen. Der größte Fehler ist: Die Konkurrenz zu ignorieren. Auch die Konkurrenz macht Fehler. Lerne daraus!

Dein agiles Team wird sich freuen, wenn es keinen Alltag gibt, sondern dein Produkt sich immer weiterentwickelt. Nutze diese Chance.

 

Top 3 Das richtige Team

Vielfalt ist der Schlüssel zum Erfolg! Würdest du eine Fußballmannschaft mit 11 Stürmern besetzen? Selbst wenn es die weltbesten Stürmer wären, hättest du damit nicht die beste Mannschaft. Mittelklassespieler, die auf die richtige Position gestellt werden, können aufblühen und Verantwortung tragen, von der du vorher nicht zu träumen gewagt hättest. Die Kunst ist, Menschen entsprechend ihrer Fähigkeiten und Talente einzusetzen. Auch ein hohes Gehalt macht aus dem kleinen, aber sehr flinken und erfolgreichen Stürmer keinen guten Torwart. Auf der richtigen Position braucht es nicht immer das hohe Gehalt. Sinn an der Sache und Spaß an der Arbeit und im Team sind Antreiber. Ein motiviertes Team wird jede Klippe umschiffen. Höre auf dein Team!

Wenn du Einzelkämpfer bist, hast du natürlich kein Team, aber: Du musst sicherlich vieles delegieren, da du sonst aufgrund der Bürokratie, IT Anforderunge, Marketing etc. nicht zu deiner eigentlichen Tätigkeit kommst. Hole dir Freelancer. Baue dir ein externes Team auf und höre den Tipps gut zu. Du musst nicht alles annehmen, aber du kannst vieles ausprobieren. Du brauchst nicht alle Fehler der Unternehmensgründung selbst zu machen. Lerne aus den Fehlern anderer! Lass dich motivieren.

 

Top 2 Kapital klug einsetzen

Kapital setzt sich aus Zeit, Geld und Human Ressources zusammen. Setze dein Kapital mit Bedacht ein.

Besonders heikel ist der Umgang mit der endlichen Ressource Geld. Es ist wichtig zu Beginn in ein Unternehmen zu investieren. Aber in was soll investiert werden? Sollen Berater eingeschaltet werden, die Charts erstellen, damit ihr am Ende wisst, in was ihr euer Geld hättet investieren sollen?

Ich empfehle meinen Klienten ein pragmatisches Vorgehen. Ganz wichtig ist das Finden des Zielkunden. Ein vom Markt nachgefragtes Angebot einzigartig und attrativ zu gestalten und so zu präsentieren, dass der Kunde das Angebot finden kann.

In diesem Bereich ist eine gute Recherche sehr hilfreich und das Engagieren von Fachleuten, die beim schnellen Umsetzen helfen ist zielführend. Von besonderer Bedeutung ist hier gutes Projektmanagement. Das kann durch ein internes geeignetes Teammitglied erfolgen oder durch einen externen Coach oder Berater.

Auf keinen Fall warten, bis das Angebot scheinbar perfekt ist. Denn es ist nur für den Kosmos des Unternehmens perfekt. Im Markt gelten ganz andere Anforderungen. Testphasen sind deshalb sehr wichtig. Dafür eignen sich Communities oder Social Media ausgezeichnet. Das Feedback aus diesen Testgruppen kann schnell erkennen lassen, ob ein Angebot markttauglich ist oder nicht.

Auch wenn nicht alle Investitionen zielführend sind, so dienen sie der Klärung. Achtet darauf, dass rechtzeitig Geld eingespielt wird. Es kann auch erst einmal ein niedrig schwelliges Angebot sein und euer Premiumangebot kommt später. Hauptsache ihr habt genügend Mittel, um durchhalten zu können.

Natürlich können immer auch Investoren mit ins Boot geholt werden. Allerdings möchten diese Investoren den Erfolg des Angebotes dokumentiert haben, damit sie in den Ausbau investieren. Überzeugt euer Ansatz, euer Einsatz und euer Unternehmertum, dann steigen auch die Investoren ein.

 

Top 1 Löse ein Problem, das für den Markt interessant ist

Charles Goodyear war der Erfinder der Vulkanisation. Er hat es geschafft, aus weichem und klebrigem Kautschuk Hartgummi herzustellen. Er produzierte Gummischuhe, stellte das erste Gummi-Kondom her und hat diverse Auszeichnungen erhalten. Seine Leidenschaft für sein Produkt war so groß, dass er den Markt komplett vergaß. Eine Zeitung schrieb einmal über Goddyear: „Wenn ihr einen Mann seht, in Schuhen, mit Mantel und Hut aus Kautschuk, aber ohne einen Cent in der Tasche, dann habt ihr Charles Goodyear vor euch.“.

Die 1898 gegründete Firma Goodyear Tire & Rubber Company, die nichts mit Goodyear gemein hat außer dem Namen und der Nutzung seines Produktes hat erkannt, dass sich das von Charles Goodyear erfundene Hartgummi ausgezeichnet für Autoreifen eignet. Sie haben einen Bedarf am Markt gefunden, geweckt und befriedigt. Noch heute ist die Firma erfolgreich am Markt tätig.

Es ist gut, wenn du über Know how verfügst, emotional hinter deinem Unternehmen stehst und Spaß hast. Denke immer daran, dass dein Angebot so gestaltet ist, wie es der Markt haben möchte, auch wenn du dafür Kompromisse eingehen musst.

 

Erfolgreich starten – erfolgreich bleiben

Wenn du diese 5 Punkte beachtest, musst du nur noch 5 Jahre am Markt durchhalten. Dann hast du es geschafft!

Für das erfolgreiche Starten habe ich dir eine Checkliste der 20 wichtigsten Punkte zusammengestellt, damit dein Unternehmen erfolgreich am Markt ist. Du findest sie in meiner Freebie Bibliothek.

 

 

 

Möchtest Du mehr Tipps zum Thema?

Sichere Dir als Newsletter-Abonnent exklusiv Zugriff auf den umfangreichen Leitfaden!